SG SCHNEIFEL AKTUELL18.04.2018 
SG Schneifel 4 : 4 TuS Mosella Schweich
Liebe Freunde und Fans der SG Schneifel,

nachdem wir die letzten drei Spiele für uns entscheiden und wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln konnten, durften wir am Samstag den TuS Schweich im Auw begrüßen.

Schweich verlor in der Rückrunde noch kein Spiel und konnte sich so auf den zweiten Tabellenplatz vorkämpfen. Dank unserer letzten Spiele konnten wir befreit in die Partie gehen und waren nicht unter Druck. Dennoch wollten wir unsere Siegesserie fortsetzten und das erste Team sein, welches Schweich in der Rückrunde schlägt.

Die Anfangsphase des Spiels begann vielversprechend. Nach einem langen Ball in die Spitze von Jonas konnte Pidde den Ball per Kopf vor dem herauseilenden Keeper erreichen und bereits in der 3.Min das 1:0 erzielen. Traumstart! In der Anfangsphase konnten wir viele Zweikämpfe für uns gewinnen, so dass der TuS Schweich zu keinen nennenswerten Chancen kam. Wir nutzten die Balleroberungen für ein schnelles Umschaltspiel nach vorne. So war es einmal Pidde, der aus spitzem Winkel am Pfosten scheiterte und Pohl, der den Ball freistehend per Kopf nicht kontrolliert aufs Tor bringen konnte. Somit blieb es beim 1:0 und man ging verdient mit der Führung in die Halbzeit.

Wie in der ersten Halbzeit konnten wir auch in der zweiten Halbzeit früh ein Tor erzielen. Vom Anstoß aus kombinierten sich Pidde und Pohl vor das Tor, so dass Pohl zum 2:0 vollenden konnte. Nachdem Schabo in der 51. Min auf 2:1 verkürzen konnte, war es Kinnen (59. Min) und Pohl (66. Min) die die Führung auf 4:1 ausbauten. Kinnen tunnelte nach Vorlage von Pidde den Keeper und Pohl knallte den Ball, nachdem er den Verteidiger mit einem Hakentrick ins leere Laufen ließ, ins kurze Eck. Schweich erhöhte nun den Druck und wurde besonders bei Standards gefährlich. So war es eine Ecke die zum 4:2 führte (74. Min). Gäbler lauerte freistehend am langen Pfosten und schoss, nachdem er den Ball angenommen und zurechtgelegt hat, unhaltbar ins lange Eck.

Schweich wurde Offensiver und setzte uns immer häufiger unter Druck. Durch einen Doppelschlag (79./82.Min) konnte Schweich noch das 4:4 erzielen. Zweimal konnte ein langer Einwurf nicht entscheidend geklärt werden, sodass ein Schweicher Spieler den Ball über die Linie drücken konnte. Unfassbar. So entstand eine heiße Schlussphase, in der keine Mannschaft das Spiel für sich entscheiden konnte.

Fazit:

Vor dem Spiel wäre jeder mit einem Punkt zufrieden gewesen, im Nachhinein ärgert man sich gewaltig. Dennoch dürfen wir die Köpfe nicht hängen lassen und müssen am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen Kröv wieder alles geben.

Aufstellung:

Koziol – Weberskirch, Grommes, Merkes (87.Szillat), Celik – Nellessen, Klein, Hamper, Pohl, Kinnen (68.Mies) – Pidde (71.Babendererde)
zurück