Saison:   Mannschaft:
  DATUM (Spieltag)   BEGEGNUNG   ERGEBNIS   VORSCHAU von...   SPIELBERICHT von...
 
 02.08.17   (Pokal)  TuS 05 Daun - SG Schneifel I   2 : 4 (1 : 2)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 13.08.17   (1)  SG Lüxem - SG Schneifel I   1 : 0 (0 : 0)  (kein Eintrag)  Stephan Simon
 19.08.17   (2)  SG Schneifel I - SV Konz   5 : 1 (1 : 0)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 27.08.17   (3)  SG Geisfeld - SG Schneifel I   4 : 2 (3 : 1)  (kein Eintrag)  Christian Babenderde
 03.09.17   (4)  SG Schneifel I - SG Ralingen   3 : 5 (2 : 2)   Sebastian Mörs  Daniel Gaußner
 03.09.17   (4)  SG Schneifel I - SG Ralingen   3 : 5 (2 : 2)   Sebastian Mörs  Daniel Gaußner
 05.09.17   (Pokal)  SG Schneifel I - SG Badem   3 : 1 (2 : 1)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 09.09.17   (5)  SG Arzfeld - SG Schneifel I   3 : 2 (1 : 0)  (kein Eintrag)  Mario Klein
 16.09.17   (6)  SG Schneifel I - SG Ruwertal   1 : 0 (0 : 0)   Dietmar Juchmes (kein Eintrag)
 20.09.17   (Pokal)  SV Tawern - SG Schneifel I   0 : 4 (0 : 1)  (kein Eintrag)  Sven Pohl
 23.09.17   (7)  SG Saartal-Schoden - SG Schneifel I   4 : 0 (3 : 0)  (kein Eintrag)  Michael Mies
 29.09.17   (8)  SG Schneifel I - SG Neumagen-Dhron   2 : 0 (1 : 0)   Jörg Stölben  Jan Pidde
 08.10.17   (9)  TuS Mosella Schweich - SG Schneifel I   4 : 2 (2 : 0)  (kein Eintrag)  Marco Backes
 14.10.17   (10)  SG Schneifel I - TuS Kröv   2 : 1 (0 : 0)   Stephan Simon   Michael Kreutz
 18.10.17   (Pokal)  SG Schneifel I - SV Mehring   3 : 1 (2 : 0)  (kein Eintrag)  Andreas Nellessen
 22.10.17   (11)  SV Leiwen-Köwerich - SG Schneifel I   3 : 0 (2 : 0)  (kein Eintrag)  Jan Merkes
 28.10.17   (12)  SG Schneifel I - FC Bitburg   2 : 3 (1 : 1)   Sebastian Mörs  Thomas Lambertz
 05.11.17   (13)  SG Wallenborn - SG Schneifel I   2 : 2 (0 : 2)  (kein Eintrag)  Jonas Weberskirch
 05.11.17   (13)  SG Wallenborn - SG Schneifel I   2 : 2 (0 : 2)  (kein Eintrag)  Jonas Weberskirch
 11.11.17   (14)  SG Schneifel I - SG Hochwald/Zerf   3 : 2 (1 : 2)   Jörg Stölben  Dennis Koziol
 15.11.17   (Pokal)  VfB Wissen - SG Schneifel I   2 : 0 (0 : 0)  (kein Eintrag)  Martin Knuppen
 19.11.17   (15)  SG Buchholz - SG Schneifel I   2 : 3 (0 : 2)  (kein Eintrag)  Christian Babendererde
 25.11.17   (16)  SG Schneifel I - SG Lüxem   0 : 3 (0 : 3)   Stephan Simon  Samuel Szillat
 25.11.17   (16)  SG Schneifel I - SG Lüxem   0 : 3 (0 : 3)  (kein Eintrag)  Samuel Szillat
 25.02.18   (17)  SV Konz - SG Schneifel I   1 : 4 (0 : 2)  (kein Eintrag)  Maurice Grommes
 09.03.18   (19)  SG Ralingen - SG Schneifel I   (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 13.03.18   (18)  SG Schneifel I - SG Geisfeld   0 : 4 (0 : 2)  (kein Eintrag)  Klaus Hamper
 25.03.18   (21)  SG Ruwertal - SG Schneifel I   2 : 0 (0 : 0)  (kein Eintrag)  Stephen Kinnen
 29.03.18   (22)  SG Schneifel I - SG Saartal-Schoden   6 : 5 (2 : 3)   Jörg Stölben  Patrick Phlepsen
 04.04.18   (20)  SG Schneifel I - SG Arzfeld   4 : 1 (1 : 1)  (kein Eintrag)  Daniel Gaußner / Cem Celik
 08.04.18   (23)  SG Neumagen-Dhron - SG Schneifel I   1 : 4 (0 : 1)  (kein Eintrag)  Sven Pohl
 14.04.18   (24)  SG Schneifel I - TuS Mosella Schweich   4 : 4 (1 : 0)  (kein Eintrag)  Michael Mies
 22.04.18   (25)  TuS Kröv - SG Schneifel I   2 : 4 (0 : 3)  (kein Eintrag)  Jan Pidde
 28.04.18   (26)  SG Schneifel I - SV Leiwen-Köwerich    Sebastian Mörs (kein Eintrag)
 
 
SG Schneifel I3 : 5SG Ralingen
 (2 : 2) 
 
Michael Kreutz  13'1 : 0 
Michael Kreutz  26'2 : 0 
 2 : 129'   SG Ralingen
 2 : 238'   SG Ralingen
 2 : 347'   SG Ralingen
 2 : 463'   SG Ralingen
 2 : 569'   SG Ralingen
Mario Klein  89'3 : 5 
 
 
So habe ich das Spiel gesehen...
von Daniel Gaußner
Hallo zusammen,

unser Innenverteidiger Daniel Gaußner hat es sich nicht nehmen lassen, direkt beide Spielberichte zu schreiben. Einmal zur Niederlage in der Bezirksliga gegen die SG Sauertal und das gestrige Spiel im Rheinlandpokal gegen die Sg Badem:

Ich möchte an dieser Stelle mit einem (verkürzten) Zitat des Philosophen und großen Denkers Aristoteles beginnen, der einmal sagte: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile."

Nun, dass er dabei an den Fußball dachte, sei infrage zu stellen – und dennoch kann dieser Satz eine Hilfestellung sein, wenn man sich mit der Konstellation beschäftigt, in der wir uns derzeit befinden. Mathematisch betrachtet ergibt die erwähnte These weniger Sinn, so ist doch jede Summe bekanntermaßen das Ergebnis der zusammengerechneten Teile. Und genau so präsentierten auch wir uns am vergangenen Sonntag in unserem Heimspiel gegen die SG Ralingen.

Und damit dennoch auch von meiner Seite aus ein herzliches Hallo an alle Freunde, Fans, Gönner und Sympathisanten unseres Vereins in der neuen Saison 2017/18. Unseren Start in den Ligaalltag kann man als ausbaufähig bezeichnen, gerade nach unserem Auftritt in der Stadtkyller Sportwoche. Nach einem vielversprechenden Start in die Partie mit einem präsenten und engagierten Auftritt – inklusive eines Doppelpacks des Kreutzers – war es vor allem fehlende Cleverness im Zweikampfverhalten, die den Gegner noch vor dem Pausenpfiff wieder Anschluss finden ließ. Ein schöner, wenngleich auch glücklich mithilfe des Innenpfostens verwandelter Freistoß zum Anschlusstreffer verunsicherte unsere Mannschaft zusehends und wir ließen uns den sprichwörtlichen Schneid abkaufen, was letztlich im Ausgleich mündete. Dieser Eindruck setzte sich in der zweiten Halbzeit fort und wir fanden keine Antwort auf das nun forschere Auftreten des Gastes. Fehlende Laufbereitschaft bzw. Konzentration, unpräzise Aktionen und kein geschlossenes Auftreten bedingten die zunehmende Unsicherheit und wir konnten lediglich gegen Ende des Spiels in Person von Schoko-Mario Ergebniskosmetik betreiben.

Dieses kurze Resümee dient weniger der Kritik, als vielmehr der warnenden Worte. Man hat einzelne Teile unserer Truppe erkennen können, jedoch keine Summe des Ganzen und schon gar kein Ganzes, das im Mannschaftsgefüge und in der kameradschaftlichen Zusammenarbeit mehr ist als das bloße Zusammensetzen seiner Bestandteile. Denn das zeichnet für mich persönlich den gemeinschaftlichen Gedanken aus. Jeder bringt seine Fähigkeiten bestmöglich in ein Gefüge ein und kreiert gemeinsam etwas Größeres, ein TEAM.

An dieser Stelle freue ich mich daher, direkt von einem zweiten Spiel in dieser Woche berichten zu können. Der Terminkalender zeigte an: 2. Pokalrunde, Flutlichtspiel, der Gegner die SG Badem, Rheinlandligist. Wir waren uns der angespannten Situation bewusst und wollten uns dennoch auf unsere Stärken und dem Spaß am Spiel besinnen. Dass wir in der Lage sind, unseren Zuschauern ein funktionierendes Kollektiv zu bieten, wurde deutlich. Wir zeigten von Beginn an einen deutlich verbesserten Auftritt im Vergleich zu den vorangegangenen beiden Partien und erspielten uns bereits früh durch eine kompakte, sichere und entschlossene Spielweise gute Abschlussmöglichkeiten. Die schnelle und gute Offensive um den ehemaligen Schneifel-Kicker Damian Machon – viel Erfolg an dieser Stelle und eine verletzungsfreie Saison – war gut aufgehoben in unserem kompakten System. Folgerichtig belohnten wir uns durch zwei Tore unserer beiden Jans (Merkes und Pidde). Durch das konsequentere Nutzen unserer teils sehr guten Chancen hätten wir das Spiel bereits vor der Pause zu unseren Gunsten gestalten können. Auch der Anschlusstreffer änderte nichts an unserem aufmerksamen Auftreten. Nach der Pause bot sich den Zuschauern das gleiche Bild, leider nutzten wir auch hier unsere vielen guten Chancen zunächst nicht, sodass das Spiel ergebnistechnisch weiterhin offen blieb. Es folgten erste Wechsel auf beiden Seiten, wovon auch meine Wenigkeit verletzungsbedingt betroffen war. An dieser Stelle ein ebenso großes Lob an unsere eingewechselten Spieler, die sich nahtlos gut einfügten und dabei halfen, den Druck auf den Gegner aufrecht zu erhalten. Als Pidde schließlich nach Steilpass von Andi „Babak" Nellessen frei vor dem gegnerischen Torwart auftauchte und eiskalt vollstreckte, gab es letztlich keine Zweifel mehr am – wie ich finde – verdienten Sieg und unserem Einzug in die nächste Runde.

Im Zuge meines Schlussplädoyers verzeihe man mir an dieser Stelle zunächst die kurze Zusammenfassung des jeweiligen Spielgeschehens, es waren schließlich zwei Partien. Des Weiteren bedanke ich mich gerade als Stadtkyller an dieser Stelle für die rege Unterstützung in beiden Spielen durch unsere zahlreichen Zuschauer und unsere Schneifel-Ultras.

Zu guter Letzt verabschiede ich mich mit einem Wunsch und Versprechen zugleich: Unsere in dieser Saison nochmals stark verjüngte Mannschaft freut sich über solch regen Support während ihres Lernprozesses! Das gestrige Spiel war ein erster Schritt dazu in unsere richtige Richtung, auf dem sich aufbauen lässt – am besten direkt mit einem erfolgreichen Auftreten am Samstag gegen den starken Aufsteiger aus Arzfeld, der uns eine herausragende Leistung abverlangen wird. Man darf außerdem nicht vergessen, dass derweil einige Spieler erst in den nächsten Wochen und Monaten nach langen Verletzungspausen wieder zu uns stoßen und uns in Quantität und Qualität dabei unterstützen, unsere Saison erfolgreich zu gestalten – nicht als einzelne Teile, sondern als gesamte und dadurch umso stärkere Einheit!

Sportliche Grüße und eine schöne restliche Woche

Euer Daniel