Saison:   Mannschaft:
  DATUM (Spieltag)   BEGEGNUNG   ERGEBNIS   VORSCHAU von...   SPIELBERICHT von...
 
 02.08.17   (Pokal)  TuS 05 Daun - SG Schneifel I   2 : 4 (1 : 2)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 13.08.17   (1)  SG Lüxem - SG Schneifel I   1 : 0 (0 : 0)  (kein Eintrag)  Stephan Simon
 19.08.17   (2)  SG Schneifel I - SV Konz   5 : 1 (1 : 0)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 27.08.17   (3)  SG Geisfeld - SG Schneifel I   4 : 2 (3 : 1)  (kein Eintrag)  Christian Babenderde
 03.09.17   (4)  SG Schneifel I - SG Ralingen   3 : 5 (2 : 2)   Sebastian Mörs  Daniel Gaußner
 03.09.17   (4)  SG Schneifel I - SG Ralingen   3 : 5 (2 : 2)   Sebastian Mörs  Daniel Gaußner
 05.09.17   (Pokal)  SG Schneifel I - SG Badem   3 : 1 (2 : 1)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 09.09.17   (5)  SG Arzfeld - SG Schneifel I   3 : 2 (1 : 0)  (kein Eintrag)  Mario Klein
 16.09.17   (6)  SG Schneifel I - SG Ruwertal   1 : 0 (0 : 0)   Dietmar Juchmes (kein Eintrag)
 20.09.17   (Pokal)  SV Tawern - SG Schneifel I   0 : 4 (0 : 1)  (kein Eintrag)  Sven Pohl
 23.09.17   (7)  SG Saartal-Schoden - SG Schneifel I   4 : 0 (3 : 0)  (kein Eintrag)  Michael Mies
 29.09.17   (8)  SG Schneifel I - SG Neumagen-Dhron   2 : 0 (1 : 0)   Jörg Stölben  Jan Pidde
 08.10.17   (9)  TuS Mosella Schweich - SG Schneifel I   4 : 2 (2 : 0)  (kein Eintrag)  Marco Backes
 14.10.17   (10)  SG Schneifel I - TuS Kröv   2 : 1 (0 : 0)   Stephan Simon  (kein Eintrag)
 18.10.17   (Pokal)  SG Schneifel I - SV Mehring   (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 
 
SG Schneifel I2 : 0SG Neumagen-Dhron
 (1 : 0) 
 
Andreas Nellessen  34'1 : 0 
Patrick Phlepsen  48'2 : 0 
 
 
So habe ich das Spiel gesehen...
von Jan Pidde
Hallo liebe Fußballfreunde und Gönner der SG Schneifel.

Bereits am Freitag Abend hatten wir die SG Neumagen Drohn zu Gast.
Nach der klaren Niederlage in der Vorwoche an der Mosel, bei der SG Saartal Irsch, war Wiedergutmachung angesagt. Unter Flutlicht und bestem Fußballwetter agierten wir von Beginn an fokussiert gegen die Gäste aus Neumagen. Auf heimischem Territorium sollte schließlich der nächste Heimdreier her.
Es war eine hitzige Anfangsphase. Folglich musste der Schiedsrichter schon in den ersten 10 Minuten zwei mal den gelben Karton zücken. Anfangs war die Partie sehr ausgeglichen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, die aber von den starken Schlussmännern vereitelt wurden. Es war zu sehen das beide Mannschaften den wichtigen Dreier benötigten. So wurde kein Zentimeter verschenkt und jeder Zweikampf wurde bestritten, als wäre es der letzte. Schon in dieser Phase war zu sehen, dass es sehr auf den Kampf ankommt.
In der 34. Minute dann der Nackenschlag für die Moselaner. Ein schnell ausgeführter Angriff der SG Schneifel, führte zum viel umjubelten 1:0. Kreutz passte flach vom rechten 16er-Eck in die Mitte, Backes legte vom 5er zurück auf Nellessen,der die Kugel flach ins linke Eck schob. Es blieb ein munteres Spiel mit vielversprechenden Chancen, sodass man sich sehr auf die zweite Halbzeit freuen durfte.
Denn es ging mit diesem Stand von 1:0 in die Pause.
Nachdem man die erste Halbzeit beim Pausentee Revue passieren ließ, konnte man unter dem Strich festhalten, das die Einstellung für einen weiteren Heimsieg mehr als gegeben war.
So ging man wohlwissend , das das knappe Ergebnis in keinerlei Hinsicht ein sicheres war, in den zweiten Spielabschnitt.
Man wollte möglichst früh nachlegen und so kam es auch. Ein überragender Pass in der 48. Minute von Kreutz aus dem Mittelfeld in die Tiefe, fand in Person von Phlepsen einen Abnehmer. Am 16er nahm er den Ball auf und schob rechts am aufgerückten Torwart vorbei.
In dieser Phase war die Stölben-Elf sehr wach und immer einen Schritt schneller als der Gegner. Durch ein sehr diszipliniertes Abwehrverhalten stand unsere Defensive nun sehr sicher. Sowohl die Vierer-Abwehrkette als auch die beiden Sechser waren immer aggressiv am Gegner und ließen keinen entscheidenen Fehler zu.
Man bewahrte klar die Oberhand, gegenüber den Angriffsbemühungen der Neumagener.
So tat sich anscheinend Frust der Gäste auf. Im folge dessen handelten sich die Mosel-Elf 4 weitere, teilweise dunkelgelbe Karten ein.
Es kam noch zu sehr guten Kontergelegenheiten, die allerdings fast schon fahrlässig liegen gelassen wurden.
Der Gäste-Keeper konnte nicht mehr zwingend überwunden werden und deshalb blieb es auch bei dem Ergebnis von 2:0.

Fazit:

Man konnte einvernehmlich mit den Coaches festhalten: „Wir wollten eine Reaktion und haben sie bekommen.“

Mit einer wachen, engagierten und reifen Vorstellung ließ die SG Schneifel an diesem Freitag Abend keine Zweifel am späteren Sieger aufkommen und zog an der SG Neumagen-Drohn in der Tabelle vorbei.

Insbesondere nach einer knappen Führung, agierte man weiter zielstrebig und diszipliniert und stellte die Weichen somit auf Sieg. Diese Cleverniss und Aggressivität, jedoch auch die einfachen fußballerischen Pass-Stafetten im Mittelfeld, die einige Chancen kreierten, muss man nun auch in der kommenden Woche umsetzen. Dann gastiert die SG bei der TuS Mosella Schweich.

Aufstellung:
Koziol-Szillat-Merkes -Mies(85. Babendedererde) -Weberskirch -Klein-Nellessen(65.Pohl)-Kreutz-Lambertz-Phlepsen(69.Grommes) -Backes

Bis dahin und mit sportlichen Grüßen,
Jan Pidde