Saison:   Mannschaft:
  DATUM (Spieltag)   BEGEGNUNG   ERGEBNIS   VORSCHAU von...   SPIELBERICHT von...
 
 31.07.18   (Pokal)  FC Kirchweiler - SG Schneifel I   0 : 4 (0 : 3)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 12.08.18   (1)  SG Ruwertal - SG Schneifel I   2 : 3 (0 : 0)  (kein Eintrag)  Martin Knuppen
 17.08.18   (2)  SG Schneifel I - SG Saartal-Irsch   3 : 1 (0 : 1)  (kein Eintrag)  Dennis Koziol
 26.08.18   (3)  SG Buchholz - SG Schneifel I   0 : 6 (0 : 2)  (kein Eintrag)  Johannes Sigel
 01.09.18   (4)  SG Schneifel I - SV Leiwen-Köwerich   3 : 1 (3 : 0)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 04.09.18   (Pokal)  SV Föhren - SG Schneifel I   3 : 0 (2 : 0)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 09.09.18   (5)  TuS Schillingen - SG Schneifel I   1 : 4 (0 : 1)  (kein Eintrag)  Maurice Grommes
 14.09.18   (6)  SG Schneifel I - SV Niederemmel   5 : 1 (3 : 1)  (kein Eintrag)  Daniel Gaußner
 22.09.18   (7)  FC Bitburg - SG Schneifel I   7 : 1 (4 : 1)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 29.09.18   (8)  SG Schneifel I - SG Geichlingen   2 : 1 (0 : 0)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 02.10.18   (9)  SG Kyllburg - SG Schneifel I   0 : 4 (0 : 1)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 13.10.18   (10)  SG Schneifel I - SG Ralingen   1 : 0 (0 : 0)   Stephan Simon  Jan Leiendecker
 21.10.18   (11)  SG Neuerburg - SG Schneifel I   1 : 2 (1 : 0)  (kein Eintrag)  Klaus Hamper
 27.10.18   (12)  SG Schneifel I - TuS Mosella Schweich   2 : 4 (2 : 2)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 04.11.18   (13)  SG Geisfeld - SG Schneifel I   0 : 2 (0 : 0)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 10.11.18   (14)  SG Schneifel I - SG Daleiden   2 : 2 (2 : 1)  (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 18.11.18   (15)  SG Wallenborn - SG Schneifel I   (kein Eintrag) (kein Eintrag)
 
 
SG Schneifel I1 : 0SG Ralingen
 (0 : 0) 
 
Alexander Zapp  70'1 : 0 
 
 
So habe ich das Spiel gesehen...
von Jan Leiendecker
Nach dem seriösen 4:0 Auswärtssieg gegen die SG Kyllburg und einem spielfreien Wochenende hatten wir am zehnten Spieltag die Spielgemeinschaft aus Ralingen zu Gast. Bei sommerlichen Temperaturen im sonst so kühlen Auw übernahm die SG Schneifel gegen einen kompakten und giftigen Gegner sofort die Spielkontrolle.
Die taktische Ausrichtung der Gäste, die mit nur einem Sieg aus den letzten 5 Spielen beim Spitzenreiter antraten, konzentrierte sich auf organisiertes verschieben in der Defensive und schnellen Kontern nach vorne. Die erste gute Chance in der bis dahin mittelmäßigen Bezirksligapartie verzeichnete Goalgetter Jan Pidde mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke. Die Gäste antworteten mit einer guten Möglichkeit durch Jonas Pallien, dessen Abschluss von Innenverteidiger Christian Babendererde auf der Linie entschärft werden konnte.
Die Partie fand ihren ersten großen Aufreger in der 28 Minute, als der agile Jan Pidde im Strafraum durch ein Foul gebremst wurde. Der Schiedsrichter lies – zum Unverständnis nahezu aller Beteiligten - weiterlaufen. Ralingen kam nun besser in Spiel und störte den Tabellenführer nun deutlich früher im Spielaufbau. So ging es folgerichtig torlos in die Halbzeit. Schneifel mit der reiferen Spielanlage, Ralingen immer wieder gefährlich mit guten schnellen Vorstößen nach Ballgewinnen durch die agilen Angreifer Port und Pallien.


Die 2. Halbzeit begann mit einer verunglückten Flanke von Kapitän Jonas Weberskirch, welche sich in der 47. Minute gefährlich auf die Latte senkte. Wenig später köpfte Jan Pidde erneut nach Ecke ans Aluminium. Eine weitere gute Möglichkeit von Klaus Hamper blieb in der 66. Minute ungenutzt. Die Heimmannschaft erhöhte deutlich den Druck, jedoch fehlten die letzte Konsequenz oder das letzte genaue Anspiel auf dem Weg zum gegnerischen Tor.
Dann belohnten wir uns aber doch noch: Alexander Zapp köpfte einen Eckball wuchtig in die Maschen, 1:0 und das 2. Saisontor für unseren großen Innenverteidiger. Nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt (70. Minute). Das Spiel wurde hektischer, Ralingen versuchte mit einfachen Mitteln den Weg zum Ausgleich, ohne aber zwingende Torchancen kreieren zu können. Die nächste Großchance gehörte wieder den Gastgebern: Wieder Eckball, wieder Zapp, diesmal Aluminium (85. Minute). In der Schlussphase kam es zu keinen weiteren nennenswerten Torchancen. Das Spiel war das erwartete schwere Stück Arbeit, mit einem nicht unverdienten „dreckigen“ Heimsieg des Tabellenführers aus der Schneifel.

Aufstellung:
Koziol, Babendererde, Leiendecker, Hamper, Kinnen (Diehl), Pidde, Celik, Michels (Sigel), Nellessen, Zapp, Weberskirch.